+49 (0) 7423/ 78-325 info@kim.de
v

"Meine Kolleginnen haben mich aber super nett integriert...„Welpenschutz“ brauchte ich dann nicht mehr"

Jaqueline Fischer / Teamleitung Outbound

Meine Karriere in der KiM – vom Azubi zur Führungskraft.

Als ich meine Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing im September 2008 in der KiM begann, war ich einigermaßen aufgeregt und nervös. Alles war neu und so viele Eindrücke auf einmal. Meine Kolleginnen haben mich aber super nett integriert, so dass ich schnell reingefunden habe und die Nervosität schon bald dem Spaß an der Herausforderung wich. Dem „Welpenschutz“ brauchte ich dann nicht mehr und mit den umfangreichen Aufgaben kam ich so gut zurecht, dass ich meine Lehrzeit sogar verkürzen konnte. Schneller als geplant war ich im Januar 2011 stolze Dialogmarketingkauffrau. In meiner knackigen Ausbildungszeit hatte ich alle Bereiche in der KiM absolviert und auch Einblicke bei der Muttergesellschaft in die Finanzbuchhaltung, Personalabteilung sowie dem Marketing & Verkauf bekommen. Bereiche, mit denen ich auch jetzt immer noch eng zusammenarbeite. In der KiM habe ich alle relevanten Tätigkeiten nicht nur kennengelernt, sondern auch immer gleich selber daran mitgearbeitet. Angefangen bei Aufgaben im Kundenservice , über den telefonischen Verkauf bis hin zur Planung und Steuerung des Personaleinsatzes und von Telefonmarketingkampagnen.

Ich glaube, nicht nur ich habe mich gefreut, dass ich nach Ausbildungsende mein erlerntes Wissen auch weiter in die KiM einbringen wollte und konnte. Im ersten „Gesellen“-Jahr habe ich als Sachbearbeiterin im Kundenservice (Inbound) gearbeitet. Im darauffolgenden Jahr nutzte ich die Gelegenheit, als die Position der Teamleitungsassistenz im Outbound ausgeschrieben wurde, habe mich darauf beworben und wurde genommen.

Nach dieser spannenden Erfahrung entschied ich mich, meine Priorität komplett auf den Outbound zu setzen und wechselte 2012 in die Verkaufsabteilung. Dort konnte ich meine Fähigkeiten insbesondere in den Bereichen Datenmanagement, Projektsteuerung und Überwachung weiter ausbauen und mich dadurch für den nächsten Karriereschritt in Stellung bringen.

2014 war es dann soweit. In der KiM wurde für zwei Kolleginnen und mich das Nachwuchsführungsprogramm ins Leben gerufen. In diesem Weiterbildungsprogramm wurden uns von internen und externen Trainern innerhalb von 15 Monaten die vielfältigen Kenntnisse aus den Bereichen Personalführung, Personalplanung sowie der Umsatzplanung und dem Controlling praxisnah und lebhaft vermittelt. Besondere Aufmerksamkeit erhielt im Training die Besonderheit, dass wir Jungführungskräfte aus den bestehenden Teams werden würden. Der Rollenwechsel vom Azubi zur Führungskraft im gleichen Unternehmen ist nicht ganz einfach. Aber Dank des Trainings hat dies super funktioniert und hat mir den Einstieg in meine jetzige Rolle extrem erleichtert.

Seit 2017 leite ich den Bereich Outbound, am Standort Oberndorf eigenständig. Und auch wenn es manchmal anstrengend ist, ist es eine klasse Aufgabe mit viel Abwechslung und Freiraum zur eigenen Entfaltung und Gestaltung. Auch für Spannung ist hier jederzeit gesorgt. Für mich war der Weg in und bei der KiM schlichtweg optimal.